Rasenameise

Die Arbeiterinnen der Rasenameise sind zwischen 2 und 3,5 mm lang und braun bis dunkelbraun gefärbt. Die Rasenameise baut ihre Nester an sonnigen Plätzen mit sandigem Boden, in Gärten, Wegrändern und unter Steinen und Gehwegplatten. Die Nester erkennt man oft am dabei entstehenden Erdaufwurf. Ameisen ernähren sich hauptsächlich von zuckerhaltigen Substanzen und Fleisch. Durch ein entsprechendes Nahrungsangebot werden sie hin und wieder auch in Wohnungen und Vorratsräume gelockt. Vor allem in älteren Gebäuden können die Tiere Holzschäden anrichten.

» zurück zum Schädlingslexikon